Solisten


Andrea Hofstetter

Sopran
Hanna Glawari

Nach der Matura begann Andrea Hofstetter-Huwiler ihr Gesangsstudium bei Nadine Asher und Shary Rhoads an der Musikhochschule Luzern und schloss dieses mit dem Lehr- und dem Konzertdiplom ab. Sie besuchte verschiedene Meisterkurse, unter anderen bei Kelly Klesie und George Delnon. Nach ihrer Weiterbildung bei Vivien Memo, Mailand, Heidi Wölnerhanssen, Basel, wird sie von Dorothea Galli, Zürich, stimmlich betreut.

Sie war bereits als Belinda in der Oper Dido und Aeneas zu hören und zu sehen, an der Operette Möriken-Wildegg als Else in Violetta als Prinzessin von Granada in Die Banditen, als Juliette in Der Graf von Luxemburg und als Bronislawa in Der Bettelstudent sowie am Stadttheater Sursee als Valencienne in Die lustige Witwe, als Franzi in Wienerblut, als Laura in der Bettelstudent und als Sora in Gasparone.

Weiter tritt sie als Solistin in Messen, Liederabenden und mit professionellen Ensembles, wie z.B. der Pocket Opera Zürich oder dem Aargauer Operettenensemble Die Fledermäuse auf.

Andrea Hofstetter-Huwiler ist an der Musikschule Reinach und an der Lenzburger Kantorei als Fachlehrerin für Sologesang tätig. Sie wohnt mit ihrer Familie in Lenzburg.


Raimund Wiederkehr

Tenor
Danilo

Raimund Wiederkehr ist in Zürich geboren und war langjähriges Mitglied der Zürcher Sängerknaben

Nach der Matura studierte er Klavier, Komposition und Gesang in Zürich, Schaffhausen, Bern, London und Kopenhagen und war Mitglied des Schweizer Opernstudios. Er debütierte in Kurt Weills Street Scene in einer Inszenierung des Altmeisters Werner Düggelin in Zürich.

Als regelmässiger Gast des Theaters Biel-Solothurn sang er u.a. in Mozarts Zaide, Traettas Antigone, in Rossinis Otello und Cenerentola , sowie in der zeitgenössischen Robert Walser-Oper Jakob von Gunten

Am Opernhaus Zürich trat er in Janaceks Aus einem Totenhausund in Rossinis La scala di setaauf. Mit der Produktion Cenerentola für Kinder war er auf Tournée in Stuttgart, Darmstadt und Berlin. An der Oper Köln sang er in Mozarts La finta giardiniera. Mit dem Bieler Symphonie-Orchester interpretierte die Titelrolle in Glucks Orphée. Bei den Opernproduktionen des Thurgauer Kammerorchesters sang er Belmonte in Mozarts Entführung sowie den Komponisten in Cimarosas Operndirektor..Bei der Sommeroper Selzach SO sang der die Hauptpartien in Offenbachs Hoffmanns Erzählungenund in Gounods Faust.

Er ist ein gefragter Operettendarsteller in der ganzen Schweiz; so sang er Hauptpartien In: Die Fledermaus, Wiener Blut, Eine Nacht in Venedig, Der Vogelhändler, Der Graf von Luxemburg, Die Czardasfürstin, Im weissen Rössl, Der fidele Bauer oder Die Herzogin von Chicago

Das Zürcher Kammerorchester verpflichtete ihn für die Sylvester-Produktion Offenbach hoch 2. Raimund Wiederkehr ist immer wieder an Liederabenden zu erleben und tritt regelmässig als Oratorien-Sänger in Erscheinung, sei es als Evangelist in Bachs Passionen, in Händels Alexanderfest, Haydns Schöpfung, Mendelssohns Elias u.v.a.m. Er ist auch im Kleintheaterbereich anzutreffen, wo er mit namhaften Darstellern der Schweizer Showszene im Theater am Hechtplatz, im Theater Rigiblick, im Bernhard-Theater und im Millers Studio in Zürich oder im Casino-Theater Winterthur auf der Bühne stand., wie z.B. im Musical Bibi Balu.

Seine Kompositionen (Kammermusik, Lieder und Theatermusik) wurden in Schaffhausen, Chur, Zürich, London und Wien uraufgeführt.

Er hat sich auch einen Namen gemacht als Theatermusiker und Mitglied seiner Salontruppe I musichieri.

Er arbeitet als Kirchenmusiker, Chorleiter und Kantonsschullehrer in Zürich.


Flurina Ruoss

Sopran
Valencienne

Die Sopranistin Flurina Ruoss wuchs in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen auf. Nach dem Gymnasium studierte sie im Bachelor Schulmusik an der Hochschule der Künste Zürich und schloss mit Auszeichnung ab.

Für den gesangspädagogischen Master wechselte sie zu an die Hochschule der Künste Bern. In diesem Rahmen wirkte sie in Produktionen des Schweizer Opernstudios Biel mit.

Im Sommer 2019 erwarb sie den Master Performance an der Berner Hochschule der Künste bei Malin Hartelius. Ihr Studium wurde ergänzt durch verschiedene Meisterkurse bei Dorothea Galli und anderen. Flurina Ruoss wagt den Spagat zwischen Opernarien, romantischem Liedgut und Chansons der goldenen Epoche.

Im Winter 2018 debütierte sie als Maire in “La fille du régiment” von Gaetano Donizetti beim Musiktheater Wil. Bei den Freilichtspielen Moosegg verkörpert sie im Sommer 2019 die Rolle der Regine im "Schwarzwaldmädel" von Leon Jessel. Ihren pädagogischen Auftrag nimmt sie durch Chorleitung und Stimmbildung war. 


Fabio De Giacomi

Tenor
Rossillon

Fabio De Giacomi wurde 1982 in Zürich geboren. Nach dem Gymnasium studierte er ein Jahr Musikwissenschaften an der Universität Zürich und absolvierte das Vorstudium am Konservatorium Winterthur bei David Thorner.

Er setzte sein Studium bei Scot Weir an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und am Schweizerischen Opernstudio in Biel fort, welches er im Sommer 2010 mit dem Master of Specialized Performance – Oper abschloss. In seinen zahlreichen Konzerten in der Schweiz, dem nahen Ausland und Japan, tritt er mit einem breitgefächerten Repertoire auf. 

Auch als Tangosänger hat er sich einen Namen gemacht.  Einen besonderen Schwerpunkt setzt er in Oper und Operette. Er ist Preisträger des internationalen japanischen Cho-Ko-Hai Wettbewerbs 2010. Fabio De Giacomi unterrichtet Gesang an der Musikschule Konservatorium Zürich.


Niklaus Rüegg

Bass
Baron Zeta

Neben seinem Studium in Germanistik und Anglistik an der Uni Basel liess sich Niklaus Rüegg in Gesang ausbilden. Er nahm weiterführende Studien an der Musik-Akademie Basel (Operndiplom 1983) und am Internationalen Opernstudio Zürich IOS auf und gewann ein zweijähriges Begabtenstipendiums beim Migros-Genossenschaftsbund.

1982 erfolgte sein Solistendebüt am Theater Basel. Weitere Engagements führten ihn unter anderem an die Theater Biel-Solothurn, Luzern, St. Gallen, Opéra de Lausanne, Opernhaus Zürich, Staatstheater Darmstadt, ans Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Musical Theater Basel und an die Neue Flora Hamburg.

Niklaus Rüegg verfügt über ein breites Konzertrepertoire vom Barock bis zur Neuen Musik. Er konzertiert im In- und Ausland, tritt an verschiedenen Festivals in Erscheinung. Seit vielen Jahren ist er auch als Gesangspädagoge tätig.

Sein Bühnenrepertoire umfasst über 70 Partien in Oper, Operette und Musical, darunter Tamino DIE ZAUBERFLÖTE, Ferrando COSÌ FAN TUTTE, von J. Haydn Mengone LO SPEZIALE und die Titelrolle in ORLANDO PALADINO, Ernesto DON PASQUALE, Arturo LUCIA DI LAMMERMOOR, Lysander A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM (Britten), von J. Offenbach die Titelrollen ORPHEUS IN DER UNTERWELT und LE ROI CAROTTE, Basilowitsch und die Titelrolle in GRAF VON LUXEMBURG, Eisenstein DIE FLEDERMAUS, Oberst Ollendorf  DER BETTELSTUDENT, Henry Higgins MY FAIR LADY. Am Opernhaus Zürich war er als Gastone in LA TRAVIATA und Yamadori in MADAME BUTTERFLY zu sehen. Am Stadttheater Basel und am Staatstheater Darmstadt war er als Fileno in J. Haydns LA FEDELTÀ PREMIATA engagiert. In der Maaghalle Zürich spielte er General Schwertfisch in DEEP, in Gelsenkirchen den Präsident im SCHALKE 04-Musical von Enjott Schneider. Das Phantom in Lloyd-Webber’s DAS PHANTOM DER OPER verkörperte er in Basel und Hamburg.

2016/2017 spielte Rüegg unter anderem Oberst Pickering in MY FAIR LADY an der Fricktaler Bühne und Eisenstein in DIE FLEDERMAUS am Stadttheater Sursee. In Möriken war er zuletzt als Babbeo in BANDITENSTREICHE zu sehen.


Benjamin Widmer

Bariton
Cascada

Der Bariton Benjamin Widmer wurde 1989 in Davos GR geboren. Schon als Kind durfte er als einer der Drei Knaben in Die Zauberflötevon Mozart und als Junge Gherardino in Gianni Schicchi von Puccini seine ersten Erfahrungen auf der Basler Opernbühne machen.

Mit 15 Jahren nahm er dann das erste Mal Gesangsstunden bei Evelyne Péquignot im Bereich Rock/Pop. Er wirkte zuerst in verschiedenen Musicals in der Schweiz und Deutschland mit, bevor er 2011 an die Luzerner Hochschule ins klassische Fach wechselte. Mit Hauptfach Gesang absolvierte er dort seinen Bachelor bei Hans-Jürg Rickenbacher. - Gegenwärtig absolviert Benjamin Widmer nun seinen Schulmusikmaster und wechselte im Hauptfach Gesang zu Barbara Locher.

Zudem konnte er mit seinem Bachelorprojekt Die Patchwork-Oper, bei welchem er verschiedene vorhandene Stücke mit einem neuen Libretto zusammenfügte, der Operette H.M.S. Pinafore der Briten Gilbert & Sullivan sowie zahlreichen Projekten der Hochschule Luzern weitere wertvolle Bühnenerfahren sammeln.


Erich Zwahlen

Tenor
Njegus

Der 1967 in Reinach geborene und heute in Wildegg wohnhafte Erich Zwahlen ist Primarlehrer und unterrichtet in Birr die 3.-5. Klasse. 1993 nahm er ein berufsbegleitendes Gesangsstudium an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern bei Olga Regez auf. Er besuchte bei ihr verschiedene Liedkurse in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. 1993 debütierte er in Möriken als Bobinet in Pariser Leben von Jacques Offenbach. Weitere Rollen waren unter anderem Pappacoda in Eine Nacht in Venedig, Balthasar Groot in Violetta, der Schatzmeister Antonio in Die Banditen, der Gefängniswärter Enterich im Bettelstudenten sowie der Gemeindeschreiber und Polizeichef Spaccamonti in den Banditenstreichen.


Julia Frischknecht

Susanne

Irene Kirchmeier

Alt
Conférencieuse