Solist

Leon Weill

Leon Weill genoss seine erste Ballettstunde im Alter von fünf Jahren. Seitdem begleitet das Ballett Leon durch sein Leben. Zwei Jahre besuchte der junge Tänzer die Kunst und Sportschule Zürich, die es ihm ermöglichte, jeden Nachmittag zu trainieren. Im Opernaus Zürich trat Leon nicht nur als Tänzer in den Schulvorstellungen der Ballettschule für das Opernhaus Zürich auf, sondern auch als Statist. Am prominentesten in "Manon" von Jules Massenet in einer nicht ganz kleinen Statistenrolle.

Dilsah Bilge

Dilsah Bilge startete ihre Ausbildung an Tanz Akademie Zürich und wohnte mehrere Jahre im Ballettinternat und trainierte täglich intensiv. Sie absolviert zurzeit ihre vierjährige KV-Lehre bei der Sport Academy Zürich und übt als Hauptfach ihre grosse Leidenschaft, nämlich das Klassische Ballett an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich aus. Sie wirkte auch bei der Oper von Richard Wagner „Tannhäuser" mit.

Yves Ulrich

Der Luzerner Yves Ulrich studierte von 2012 bis 2016 Schauspiel an der StageArt Musical & Theatre School in Zürich. Seit 2010 ist er regelmässig auf Theater-, Musical- und Operettenbühnen zu sehen. So spielte er unter anderem am Stadttheater Sursee in den Operetten «Wiener Blut», «Der Bettelstudent», «Die Zirkusprinzessin» und «Gasparone», im Musical «Anything Goes» und bei den Märchenproduktionen «König Drosselbart», «Pinocchio» und «Aladin»

Fabio De Giacomi

Fabio De Giacomi wurde 1982 in Zürich geboren. Nach dem Gymnasium studierte er ein Jahr Musikwissenschaften an der Universität Zürich und absolvierte das Vorstudium am Konservatorium Winterthur bei David Thorner.

Er setzte sein Studium bei Scot Weir an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und am Schweizerischen Opernstudio in Biel fort, welches er im Sommer 2010 mit dem Master of Specialized Performance – Oper abschloss. In seinen zahlreichen Konzerten in der Schweiz, dem nahen Ausland und Japan, tritt er mit einem breitgefächerten Repertoire auf. 

Flurina Ruoss

Die Sopranistin Flurina Ruoss wuchs in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen auf. Nach dem Gymnasium studierte sie im Bachelor Schulmusik an der Hochschule der Künste Zürich und schloss mit Auszeichnung ab.

Für den gesangspädagogischen Master wechselte sie zu an die Hochschule der Künste Bern. In diesem Rahmen wirkte sie in Produktionen des Schweizer Opernstudios Biel mit.

Benjamin Widmer

Der Bariton Benjamin Widmer wurde 1989 in Davos GR geboren. Schon als Kind durfte er als einer der Drei Knaben in Die Zauberflötevon Mozart und als Junge Gherardino in Gianni Schicchi von Puccini seine ersten Erfahrungen auf der Basler Opernbühne machen.

Julia Frischknecht

Julia Frischknecht sang von Kindesbeinen an in verschiedenen Chören und bekam ab dem Alter von 13 Jahren Gesangsunterricht.
In der Kantonsschule Wohlen wurde Julia Frischknecht vom Bassbariton Stefan Vock unterrichtet war im Schuljahr 2013/2014 Teilnehmerin des Spitzenförderungsprogramms für Musik des Kantons Aargau.

Seit September 2015 studiert Julia Frischknecht klassischen Gesang an der Hochschule der Künste Bern in der Klasse von Christian Hilz. Im Sommer 2018 schloss sie ihren Bachelor mit Auszeichnung ab und studiert seit September 2018 im Master of Arts in Performance.

Irene Kirchmeier

'Die Bretter, die die Welt bedeuten' betrat Irene Kirchmeier erstmals im Alter von 31. Seitdem lässt das Theater die Thurgauerin nicht mehr los und sie verbringt ihre Freizeit als Schauspielerin und Sängerin auf den Bühnen vom Freilichttheatern, Märchen, Musicals, Operetten und Opern.

Christa Fleischmann

Christa Fleischmann wird an drei Aufführungen anstelle von Anna Gössi die Lisa spielen. Geboren und aufgewachsen in Zürich, studierte sie klassischen Gesang an der Hochschule der Künste Zürich. Kurse in Jazzgesang und Composing & Arranging ergänzten ihre Ausbildung. Es folgte das Studium am Schweizer Opernstudio Biel, wo sie das Konzertdiplom „Oper“ mit Auszeichnung erlangte.

Irene Kirchmeier

Die aus Kreuzlingen TG stammende Altistin ist vorwiegend im Amateurtheater im Raum Aargau/Zürich tätig.
In ihrer Wahlheimat Lenzburg ist sie als Elisi aus "Ueli de Chnächt" (Freilichttheater Staufberg, 2016) bekannt. 2017 sah man sie in "Ein Sommer mit Piroschka" als Ilonka von Csiky (Estrich-Theater Zürich).